ᐅ Welches Potenzmittel wirkt am besten? Viagra, Cialis, Levitra?

Herausgeber: chlamydien-frei.de | Männergesundheit

Alle Potenzmittel im Vergleich

Wenn Sie die Nutzung von Potenzmitteln in Betracht ziehen, dann möchten Sie sicherlich wissen, welches der vielen Potenzmitteln die beste Wirkung bietet.

Alle Potenzmittel unterscheiden sich in ihrer Wirkung, Wirkdauer, Nebenwirkungen und Darreichungsform. Darum wird dieser Artikel Ihnen eine Übersicht über alle Potenzmittel geben, sodass Sie für sich das beste wählen können.

WARNUNG: in diesen Artikel sind Erfahrungen der Potenzmittel-Nutzung des Autors mit eingeflossen. Sie finden hier wichtige Insider-Infos, die Ihnen sonst entgehen würden.

Welches Potenzmittel wirkt am besten?

Die besten Potenzmittel sind diejenigen, die PDE5-Hemmer als Wirkstoff haben: Viagra, Cialis und Levitra, und zwar, weil sie:

  • sehr gute Wirkung zeigen,
  • einfach in der Anwendung sind,
  • und für die meisten Nutzer absolut ausreichend für die bestmögliche Erektion sind.

Andere Potenzmittel wie die “Erektionsspritze” Caverject (Alprostadil Injektion) oder Penispumpen sind viel umständlicher und finden nur in besonderen Situationen Anwendung. Und rezeptfreie Potenzmittel zählt man nicht einmal zu Potenzmitteln, weil sie überhaupt keine Wirkung zeigen.

Höchstwahrscheinlich werden Sie weder Penispumpen, noch die Erektionsspritze brauchen und werden Viagra, Cialis oder Levitra für sich als beste Wahl entdecken.

Doch welche von den Potenzmittel-Tabletten passen zu Ihnen?

Wichtigstes in Kürze:

  • Viagra bietet die härteste Erektion von allen
  • Cialis bietet die längste Wirkdauer von allen (bis zu 36h)
  • Levitra bietet die Freiheit, die Pille auf vollen Magen nehmen zu können
  • Spedra bietet den schnellsten Wirkungseintritt (bis zu 10 Min)

Welches Potenzmittel passt am besten zu mir?

So wie es kein bestes Auto für jedermann gibt – weil jeder seine Vorlieben und Bedürfnisse hat – so gibt es auch kein bestes Potenzmittel für jedermann, das jeder bevorzugen würde.

Wir haben für Sie hier alle Potenzmittel mit Wirkung, Einfachheit der Anwendung und Nebenwirkungen aufgelistet, sodass Sie für sich die beste Wahl treffen können.

VIAGRA – die “Stahlrohr” Erektion

….Viagra eignet sich für Sie dann am besten, wenn Sie die stärkste Wirkung (härteste Erektion) von allen Potenzmitteln brauchen und Ihnen 4-8 Std Wirkdauer ausreichen.

Wirkungseintritt: ~25 Min bei leerem Magen.

Erektionsqualität: “Stahlrohr”.

Die Nutzer im Netz sind sich einig – Viagra erzeugt die stärkste Härte von allen und wird unter Nutzern verglichen mit einem “Stahlrohr”.

Einige Nutzer berichten von teilweisem Verlust von Gefühl im Penis, sodass man weniger spürt. Andere Potenzmittel scheinen nicht dieses Problem zu haben.

Der Nachteil von Viagra ist allerdings, dass das Potenzmittel sehr empfindlich auf vollen Magen reagiert: nimmt man Viagra nicht auf leeren Magen, so kann die Wirkung stark gedämpft und verzögert auftreten.

CIALIS – die “Wochenendpille”

….Cialis eignet sich für Sie dann am besten, wenn sie die längste Wirkung von allen Potenzmitteln von bis zu 36 Std. genießen wollen und keinen Stress mit dem “Nachwerfen” haben wollen.

Darum ist Cialis auch als die “Weekend Pill” bekannt.

Vom Hersteller wird eine Wirkdauer von bis zu 36 Std. angegeben, der Autor kann sogar von einer längeren Wirkung bis zu 72 Std. berichten.

Wirkungseintritt: ~30 Min bei leerem Magen, zur Sicherheit sollte man sie aber min 2 Std. vor dem Sex nehmen.

Erektionsqualität mit Cialis (Tadalafil): “Gummiknüppel”. Während die Nutzer die Härte bei Viagra als “Stahlrohr” bezeichnen, so wird die Härte bei Cialis mit “Gummiknüppel” verglichen.

LEVITRA – perfekte Erektion trotz “vollem Magen”

….Levitra eignet sich für Sie dann am besten, wenn Sie vor dem Sex gerne etwas essen und nicht auf “leeren Magen” achten wollen.

Levitra bietet ihnen diese Freiheit.

Während die Wirkung von Viagra auf vollen Magen sowohl gedämpft als auch verzögert einsetzt, wird Levitra auch dann gut wirken, wenn man ein Abendessen im Magen hat – vorausgesetzt es ist nicht allzu fettreich.

Wirkungseintritt:  ~25-60 Minuten.

Erektionsqualität mit Levitra (Vardenafil): “Hartgummiknüppel”. Während die Nutzer die Härte bei Viagra als “Stahlrohr” und bei Cialis als “Gummiknüppel” bezeichnen, so wird Levitra mit einem “Hartgummiknüppel” verglichen. Levitra-Härte ist also etwas stärker als bei Cialis, aber etwas schwächer als bei Viagra.

SPEDRA – die schnellste Wirkung bei minimalen Nebenwirkungen

….Spedra eignet sich für Sie dann am besten, wenn Sie ein Potenzmittel suchen, das am schnellsten wirkt und die wenigsten Nebenwirkungen hat. Der Hersteller verspricht einen Wirkungseintritt von 15-30 Minuten.

Viele Nutzer im Netz berichten sogar eine schnelle Wirkung von bis zu 10 Minuten, wenn die Einnahme auf leeren Magen geschieht.

Aufgrund der schnellen Wirkung wurde auch ein Name gewählt, der an das Englische “SPEED” (Geschwindigkeit) erinnert – SPEDRA, aber auch bekannt als Stendra.

Erektionsqualität: vergleichbar mit Viagra und Levitra.

Außerdem scheint die Nutzung von Spedra das Gefühl im Penis nicht zu beeinflussen. Während bei Viagra oft ein starker Verlust von Empfindlichkeit im Penis berichtet wird, scheint Avanafil (Spedra) das Problem nicht zu haben.

Nun ein Paar Worte zu den 2 alternativen Potenzmitteln: Penispumpen und die Erektionsspritze Caverject.

Caverject: einsetzbar, wenn Potenzpillen nicht wirken

Caverject, oder die “Erektionsspritze” wird bei Erektionsstörungen nur in Ausnahmefällen eingesetzt – dann, wenn gängige Potenzpillen keine Wirkung zeigen.

Was ist Caverject? Caverject ist ein Potenzmittel, das durch die Injektion von Alprostadil eine Erektion herbeiführt. Die Spritze erfolgt direkt in die Schwellkörper des Penis.

Die Wirkung tritt stark und sicher ein, weil das Alprostadil einerseits die Gefäße, die aus dem Penis führen, verengt und somit mehr Blut im Penis “gefangen” hält, bei den Gefäßen aber, die in den Penis führen genau das Gegenteil bewirkt: diese erweitern sich und es fließt mehr Blut in den Penis hinein.

Die Wirkung setzt zwar bereits nach 5-15 Minuten ein, hält jedoch nur 30-60 Minuten an. Die Kurze Wirkdauer und umständliche Anwendung macht das Medikament nicht gerade zu einem Favorit.

Darum wird Caverject bei Erektionsstörungen nur in den Ausnahmefällen eingesetzt – dann, wenn gängige Potenzpillen keine Wirkung zeigen.

Penispumpen – wenn man weder Pillen noch die Spritze benutzen möchte

Penispumpe

Wenn man weder Potenzpillen nehmen noch eine Potenzspritze machen will, dann kann die Penispumpe eine Option sein.

Eine Penispumpe ist eine Vakuumpumpe, welche auf den Penis gestülpt wird, um dann durch das Abpumpen Unterdruck zu erzeugen. So strömt Blut in den Penis hinein und eine Erektion kann entstehen. Nach Abbringen der Pumpe wird auf die Peniswurzel ein Penisring gestreift, um das Blut länger im Penis behalten zu können.

Der unschlagbare, aber kurzfristige Vorteil dabei ist der deutliche Größenzuwachs des Penis.

Erektionsqualität: gute Erektion möglich.

Wirkdauer: beschränkt auf 30 Minuten, weil man einen Penisring nicht länger tragen darf.

Man bekommt mit einer Penispumpe zwar eine gute Erektion hin, muss aber den engen Penisring, der die Erektion hält, spätestens nach 30 Minuten wieder entfernen, um normale Zirkulation im erektilen Gewebe wieder herzustellen. Anderenfalls kann es zu irreparablen Schäden kommen.

Was kann die Wirkung von Potenzpillen verbessern oder verschlechtern?

Angesichts der Umständlichkeit und kurzer Wirkdauer von Penispumpen und Injektionen, entscheiden sich die meisten Männer doch für Potenzpillen.

Durch die Potenzpillen gilt die Wirkung zwar als gesichert, dennoch kann sie variieren und von einigen Faktoren abhängen.

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra wirken dann am besten, wenn man:

  • die Potenzmittel auf leeren Magen nimmt,
  • gut schläft,
  • und auf Pornos verzichtet.

Vollen Magen vermeiden. Mit Ausnahme von Levitra sollte man alle Potenzmittel besser auf halbwegs leeren Magen nehmen, weil sonst die Wirkung gedämpft und verzögert einsetzt. Bei Levitra sollte das Essen aber auch nicht allzu fettreich sein.

Guter Schlaf. Wenn möglich, sollte man auf ausreichend Schlaf achten. Nicht nur, dass Potenzmittel dann besser und länger wirken – die Nebenwirkungen sind dann auch geringer. Mehr zu den Nebenwirkungen erfahren Sie hier: Welches Potenzmittel hat die wenigsten Nebenwirkungen?

Pornokonsum einstellen. Verzicht auf Pornokonsum re-sensibilisiert das Gehirn auf sexuelle Reize, sodass man beim realen Sex schneller erregt ist. Und dann braucht man oft nur einen Bruchteil der üblichen Dosis Potenzmittel, um dieselbe Wirkung zu erzielen.

Wo kann man wirksame Potenzmittel legal bestellen?

Heutzutage kann man Potenzmittel bequem von zuhause aus bestellen, ohne physisch zum Arzt gehen zu müssen.

Man füllt einen simplen Diagnose-Bogen bei einer Online Klinik wie Dokteronline.com aus, wählt das gewünschte Potenzmittel und wenige Tage später kommt die diskrete Lieferung.

Dokteronline.com ist eine seriöse Online Klinik, welche schon seit Jahren auf dem Markt ist.

Hier ist der genaue Ablauf, um Viagra & Co. in wenigen Minuten online zu bestellen:

  • Wählen Sie auf Dokteronline.com das gewünschte Medikament.
  • Füllen Sie beim Bestellvorgang den simplen Diagnose-Fragebogen aus und schicken Sie die Bestellung ab.
  • Fertig! Als nächstes wird ein Arzt Ihre Antworten prüfen und entscheiden, ob Potenzmittel zu Ihnen passen und Sie diese nutzen können. (Wenn Sie keine schweren Krankheiten haben, geht es in der Regel fix.) Die Prüfung dauert 1-2 Tage, und sobald der Arzt sein “OK” gibt, sendet Dokteronline.com das gewünschte Potenzmittel kostenlos in einer diskreten Verpackung direkt zu Ihnen nach Hause.

ViagraCialisSpedraLevitra
SildenafilTadalafilAvanafilVardenafil
25, 50, 75, 100 mg2.5, 5, 10, 20 mg25, 50, 100, 200 mg5, 10, 20 mg
Wirkt nach: ~25 Min.Wirkt nach: ~30 Min.Wirkt nach: ~15-30 Min.Wirkt nach: ~25-60 Min.
Wirkung: 4-8 Std.Wirkung: 36+ Std.Wirkung: 6-17 Std.Wirkung: 6-8 Std.
Online-Praxis besuchenOnline-Praxis besuchenOnline-Praxis besuchenOnline-Praxis besuchen


>