Pfefferminzöl gegen Herpes?

Herausgeber: chlamydien-frei.de | Hausmittel gegen Herpes

Hilft Pfefferminzöl gegen Herpes? Pfefferminzöl kann die Herpesviren zumindest im Reagenzglas inaktivieren. Ob sich diese virushemmende Wirkung auch bei Menschen mit Herpes zeigen würde ist noch nicht untersucht worden.

Im Grunde ist es nicht weiter überraschend, dass das Pfefferminzöl die Herpesviren bei direktem Kontakt – zumindest im Labor – inaktivieren kann. Immerhin haben viele derartige Pflanzen bestimmte Abwehrstoffe gegen Viren und Bakterien entwickelt.

Zu den Pflanzen mit solchen virenhemmenden Wirkstoffen gehören auch: Ingwer, Teebaum(Öl), Knoblauch, Kurkuma, Oregano (Öl), grüner oder schwarzer Tee – nur um einige zu nennen.

Was aber für den praktischen Einsatz gegen Herpes angeht – da interessiert uns primär, ob das jeweilige Mittel dann auch wirklich bei echten Menschen hilft, und nicht nur im Labor. Dementsprechend suchen wir nach Humanstudien.

Zu Pfefferminzöl gibt es solche Studien mit Menschen nicht. Nur Regenzglas. Lesen Sie selbst:

Wirkungsbelegende Studien

In einer Heidelberger Studie aus dem Jahr 2003 wird die antivirale Wirkung von Pfefferminzöl auf Herpes simplex Viren nachgewiesen. Im Reagenzglas wird die Effizienz bei einstündiger Inkubation von Virus und Öl eindeutig gezeigt. Nach einmal erfolgter Viruspenetration hat das Öl allerdings keinen Einfluss mehr auf die Vermehrung desselben. Die beste Wirkung zeigte Pfefferminzöl vorbeugend, d.h. vor erfolgter Infektion. Auch bei der Abheilung einer akuten Infektion ist Pfefferminzöl effizient einsetzbar. Studien an Personen wurden dabei nicht durchgeführt.

Erfahrungsberichte

Dennoch finden sich im Internet Erfahrungsberichte Erfahrungsberichte, die die Wirksamkeit von Pfefferminzöl bei der Behandlung von Herpes angeben. Dabei wird hauptsächlich die Beschleunigung des Abheilungsprozesses hervorgehoben. Erfahrungsbericht 1 Die Anzahl solcher Berichte hält sich aber in einem kleinen Rahmen, sodass die Wirkung nicht groß zu erwarten ist.

Anwendung

So wird die Anwendung von den Betroffenen beschrieben: bei ersten Herpesanzeichen das Pfefferminzöl auf ein Wattestäbchen bringen und auf die betroffene Stelle tupfen. Dies im Stundentakt wiederholen.

Was ist mit Pfefferminztee?

Die Wirkung des Pfefferminztees bei Herpes wurde weder untersucht noch wird der Tee in Erfahrungsberichten erwähnt. Eine positive Wirkung bei Herpes ist höchstens durch den beruhigenden psychischen Effekt denkbar.

>