Manuka Honig gegen Herpes: besser als Aciclovir?

Herausgeber: chlamydien-frei.de | Hausmittel gegen Herpes

Der Manuka Honig enthält von Natur aus Wirkstoffe, die Viren erfolgreich inaktivieren oder abtöten können. Erfahren Sie hier, ob der Manuka Honig auch gegen die Herpesviren etwas ausrichten kann.

Hilft der Manuka Honig gegen Herpes (Lippen-, Genitalherpes)?

Klinische Studien bestätigen, dass Manuka Honig gegen Herpes hilft. Der neuseeländische Honig zählt dabei auf den Wirkstoff Methylglyoxal (kurz: MGO), der dafür sorgt, dass die Herpes-Viren sich nicht ungehindert vermehren können. In Studien und Erfahrungsberichten schneidet der Honig bei Genitalherpes sogar teilweise besser ab als Aciclovir – das wohl bekannteste Mittel gegen Herpes.

Wichtig ist auch hier, dass der Honig mit dem Auftreten der ersten Symptome auf die betroffenen Stellen aufgebracht wird. Dann wirkt er am effektivsten.

Unten finden Sie weitere Infos zu Manuka Honig bei Herpes: Studien, Erfahrungen, Anwendung und oft gestellte Fragen.

Wirkungsbelegende Studien

Diese Studie belegt die Wirkung des Manuka Honig gegen Herpes. In dieser Vergleichsstudie schnitt der Manuka Honig bezüglich der Linderung der Symptome deutlich besser ab als der Wirkstoff Acyclovir. Außerdem traten bei der Anwendung des Manuka Honig keine Nebenwirkungen auf.

Erfahrungsberichte

Die Erfahrungsberichte zur Anwendung von Manuka Honig sind überwiegend positiv. Auch die Produktreviews von Manuka Honig bei großen Online-Händlern sprechen ganz klar für den neuseeländischen Honig.

Auf Amazon finden sich zahlreiche positive Erfahrungsberichte speziell zu Manuka Honig gegen Herpes.

Ein weiterer Erfahrungsbericht

Manuka Honig Anwendung bei Herpes

Den Manuka Honig mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Stelle auftragen. Der Honig kann sowohl auf den Lippen als auch im Genitalbereich aufgetragen werden. Durch das Wattestäbchen wird eine Infektion mit Bakterien vermieden. Mittlerweile gibt es auch Herpes Lippenpflegestifte auf Manuka Basis.

Kann man den Manuka Honig auch auf offenen Herpes auftragen? Viele Anwender tun genau das. Es wird oft empfohlen, den Honig möglichst lang auf der betroffenen Stelle zu behalten, dass der Manuka Honig die betroffene Stelle dauerhaft bedeckt. Je eher er das tut, desto besser ist das Ergebnis.

Dies könnte in Ihrer speziellen Situation aber nicht zutreffen, darum: sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt bevor Sie etwas anwenden – diese Infos sind kein ärztlicher Rat.

Manuka Honig vs. Medikamente

Wie diese Studie zeigt, kann der Manuka Honig bei Genitalherpes im Vergleich mit Aciclovir besser abschneiden.

Nicht nur sorgt der Honig für mehr Linderung und verhinderte teilweise sogar die Krustenbildung, er zeigte auch im Gegensatz zu Aciclovir keine Nebenwirkungen.

Einfachheit der Handhabung

Der Vorteil von Aciclovir ist allerdings, dass er einfacher in der Handhabung ist.

Außerdem ist Aciclovir seit Jahrzehnten das Medikament der ersten Wahl bei Herpes – und von diesem Platz konnte ihn der Manuka Honig bislang nicht verdrängen.

Der Vorteil des Honigs könnte aber wiederum sein, dass er einfacher einen breitflächigen Herpes, so z.B. im Genitalbereich abdecken könnte.

Krustenbildung

Die bereits erwähnte klinische Studie hat auch gezeigt, dass die Anwendung von Manuka Honig dafür sorgen kann, dass es nicht zu einer Krustenbildung kommt.

Im Rahmen der Studie bildeten sich bei 12,5 % der Patienten mit Genitalherpes und bei 25 % der Patienten mit Lippenherpes keine Krusten.

Bei dem ebenfalls getesteten Mittel Aciclovir konnte diese Wirkung nicht nachgewiesen werden. Verantwortlich dafür ist der Wirkstoff Methylglyoxal (kurz: MGO).

Dem Leser wird an dieser Stelle empfohlen sowohl antivirale Arznei als auch überzeugende Hausmittel wie Manuka Honig im Arsenal zu besitzen und die Anwendung in Ihrer Situation mit dem Arzt zu besprechen.

Effektiver MGO Gehalt gegen Herpes

MGO steht für Methylglyoxal. Dieser Wirkstoff ist verantwortlich für die heilende Kraft des Honigs.

Der Honig wird aber in den verschiedenen Konzentrationen angeboten: MGO 100, 250 oder 400.

Welche ist effektiv bei Herpes?

Die effektive MGO Konzentration im Honig zum aufhalten von Herpes wird individuell unterschiedlich sein.

Darum wird es empfohlen bei MGO 100 zu beginnen und dann zu steigern, bis die gewünschte Wirkung erreicht wird.

Viele Anwender fangen allerdings direkt mit MGO 250+ an.

Aber je mehr MGO desto effektiver, oder?

Nicht unbedingt.

Einerseits gibt es zwar Berichte die höhere MGO Konzentration mit stärkerer Wirkung beschreiben, andererseits hat man selbst bei 54-facher Verdünnung eine Wirkung gegen die Herpes-Staphylokokken-Bakterien nachweisen können.

Zur Info: Herpes-Staphylokokken-Bakterien sind die Bakterien die bei der heimtückischen Superinfektion mit Herpes zusätzlich zu den HSV Viren auftreten und für die Eiterung der Wunden zuständig sind.

Der Manuka Honig kann also bereits bei geringen Konzentrationen hohe Wirkung zeigen, doch die individuelle Unterschiede sind zu erwarten.

Je mehr MGO desto bitterer der Honig

Ein anderer wichtiger Punkt bei der Kaufentscheidung ist der Geschmack.

Wenn Sie höhere Konzentrationen des Manuka Honig gegen ihren Herpes kaufen, den Honig aber auch normal essen möchten, werden Sie feststellen, dass der Manuka Honig spätestens ab 400-550 MGO sehr bitter und scharf im Vergleich zum normalen Speisehonig schmecken wird.

In manchen Fällen kann auch ein normaler Honig ausreichend sein:

Manuka Honig vs. Speisehonig

Im Vergleich zum Manuka Honig fehlt unserem “normalen” Honig zwar die hohe Konzentration an Methylglyoxal, die dem Honig aus Neuseeland seine besonderen Heilkräfte gibt.

Doch gibt es viele Erfahrungsberichte, bei denen “normaler” roher Honig den Lippen- oder Genitalherpes Ausbruch bis auf wenige Tage reduziert.

Die “Honig-Methode” wird auch in der Familie des Autors erfolgreich angewendet.

Der normale Speisehonig enthält zwar sehr geringe Mengen an Methylglyoxal, aber er ist dort auch vorhanden.

Das ist womöglich der Grund dafür, dass auch der normale Rohhonig eine Wirkung zeigen kann.

Wenn man aber auf eine Nummer sicher gehen will, dann gibt es natürlich immer noch den Manuka Honig, dessen MGO Gehalt auf der Verpackung genau angegeben wird.

Aphten oder Herpes im Mund

Auch im Mund kann der Manuka Honig helfen, die Aphten / den Herpes schneller loszuwerden.

Allerdings muss gesagt werden, dass es sich nicht allzu viele Berichte finden, die gerade diese Anwendung beschreiben.

Anwendung im Mund

Der Honig ist vor allem dann effektiv, wenn er zum einen früh genug aufgetragen wird, und zum anderen dann, wenn er die betroffene Stelle möglichst dauerhaft bedeckt.

Im Inneren des Mundes ist es natürlich schwierig, den Manuka Honig entsprechend aufzutragen.

Darum kann es hilfreich sein, einen Teelöffel Manuka-Honig ab MGO 250+ Konzentration 3 mal täglich im Mund zergehen zu lassen, und dabei den Honig möglichst lange im Mund zu behalten.

TIPP: Wenn man die Kraft des Manuka-Honigs und Propolis vorbeugend zur Mundhygiene einsetzen möchte, dann ist eine Manuka Honig Zahnpaste eine gute Wahl.

Die Zahnpasta mit Manuka Honig (MGO 400) und Propolis von Manuka Health hat bei Amazon über 50 positive Bewertungen und ist erschwinglich.

Warnung

Bei größeren oder plötzlich auftretenden Aphthen im Mund ist es ratsam, einen Arzt hinzuzuziehen.

Selbstdiagnose schläft oft fehl. Es kann auch was anderes als Herpes im Mund sein.

Der Arzt würde dann eine genauere Diagnose stellen und ein Medikament verschreiben, das auf jeden Fall hilft.

Eine zusätzliche heilende Hilfe des Manuka Honigs ist als Kombinationsbehandlung natürlich denkbar, sollte aber mit dem Arzt abgesprochen werden.

Andere Einsatzgebiete

Wofür ist der Manuka Honig noch gut?

Der Honig aus Neuseeland ist ein Multitalent und kann nicht nur bei Herpes helfen. Er kann auch bei einer Vielzahl von anderen Krankheitsbildern unterstützend helfen:

  • Entzündungen im Mund- und Rachenbereich
  • bei Zahnfleischentzündungen
  • Halsschmerzen bei Erkältungen lindern
  • Stärkung des Immunsystems
  • Hilfe gegen Schuppenflechte
  • Äußere Anwendung bei Akne und Ekzemen
  • zur allgemeinen Hautpflege
  • Stärkung der Darmflora
  • Beruhigung und Einschlafhilfe
  • gegen äußere Pilzinfektionen wie beispielsweise Fußpilz

Oft gestellte Fragen 

Welcher Manuka Honig ist die Beste Wahl? Was kostet er? Worauf achten? Wo kaufen?

Wichtig ist es vor allem, den echten Manuka Honig aus Neuseeland zu kaufen, denn nur er enthält die gewünschten Mengen an Methylglyoxal. 500 Gramm des Manuka Honigs MGO 250+ kosten je nach Brand knapp 50 Euro.

Die “Manuka Health” Reihe des Honigs ist bei Amazon momentan mit über 380+ positiven Reviews der Bestseller. Hier können sie die Preise einsehen und Erfahrungen lesen.

Bei dem Manuka Health Honig handelt es sich um das Original (Neuseeland).

Wie das Original erkennen?

Es sind tatsächlich etliche Honige im Umlauf, die fälschlicher Weise als Manuka Honig verkauft werden. Diese sind oft mit Begriffen wie “active10” oder “active plus” gekennzeichnet. Käufer sollten auf geschützte Warenzeichen wie “MGO+” oder “UMF+” achten, um auch wirklich echten Manuka Honig zu bekommen.

Wie lange den Manuka Honig auf Herpes lassen?

Der Manuka Honig soll die vom Herpes betroffene Stelle möglichst dauerhaft bedecken. Dementsprechend oft sollten sie die Wunde auch mit dem Honig bestreichen. Als Mindesteinwirkzeit werden zwei Stunden genannt. Gut ist auch ein Einwirken über Nacht.

Was ist besser bei Herpes: der Manuka Honig pur oder Lippenbalsam ?

In Erfahrungsberichten schneidet der pure Manuka Honig wesentlich besser ab als der entsprechende Lippenpflegebalsam. Das ist nur natürlich, da man den Honig wesentlich besser dosieren kann und auch direkt auf die verschiedenen betroffenen Stellen aufbringen kann.

Hilft der Manuka Honig bei Aphten?

Auch bei Aphten kann Manuka Honig hilfreich sein. Dazu gilt es eine kleine Menge des Honigs auf die betroffene Stelle im Mundraum aufzubringen und dann den Manuka Honig möglichst lang im Mund zu behalten. Diese Prozedur wird dann wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wurde.

Hilft der Honig bei Feigwarzen?

Angeblich soll der Manuka Honig sogar gegen Feigwarzen helfen. Darüber findet man im Internet zwar vereinzelte Berichte, doch wissenschaftlich bestätigt ist das noch nicht.

Eine der besten Methoden gegen Feigwarzen ist Laser, und die Anwendung von Hausmitteln kann hier nicht als seriös angesehen werden..

Kann Manuka Honig schädlich sein?

Sind keine Unverträglichkeiten oder Allergien bekannt, ist der Manuka Honig auch nicht schädlich. Allerdings gilt wie bei unserem heimischen Honig auch für den neuseeländischen Verwandten, dass er nicht für Schwangere und Kleinkinder geeignet ist.

Taugen die Manuka Cremes von DM was?

Zur Manuka Creme von DM gibt es bisher noch keine aussagekräftigen Produkttests, doch im Kampf gegen eine akute Herpeserkrankung wird die Creme sehr wahrscheinlich nicht an den puren Manuka Honig herankommen.

Welche (stärkere) Mittel gegen Herpes gibt es?

Neben den unzähligen mehr oder weniger wirkungsvollen Herpes Hausmitteln gibt es eine ganze Reihe von Produkten, die zu den Klassikern gehören und in der Mehrheit der Fälle wirksam sind.

Dies sind vor allem die antiviralen Salben aus der Apotheke.

Für schwere Fälle gibt es auch entsprechende Medikamente, die allerdings häufig Nebenwirkungen mit sich bringen. Die Wirkstoffe sind dabei meist dem weiter oben erwähnten Aciclovir ähnlich.

>