Lakritze essen gegen Herpes? Nur ein Mythos. Und potenziell gefährlich in der Schwangerschaft.

Herausgeber: chlamydien-frei.de | Hausmittel gegen Herpes

Hilft Lakritze gegen Herpes?

Der in Lakritze enthaltene Süßholzzucker kann Herpesviren unschädlich machen – selbst dann, wenn diese inaktiv sind. Studien zeigten, dass die Glycyrrhizinsäure die Produktion eines Virusproteins stoppt und zum Absterben befallener Zellen führt.

Bislang sind jedoch erst Laborversuche zum Thema gestartet, da die notwendige Dosis an Lakritzzucker viel zu hoch wäre, um tatsächlich bei Herpes Betroffenen gegen Herpesinfektionen eingesetzt zu werden.

Wirkungsbelegende Studien

Das Jundishapur Jounal of Microbiology zeigt mit einer Studie aus dem Jahr 2014 einmal mehr auf, dass der in Lakritze enthaltene Süßholzzucker sehr wohl einen Einfluß auf den Ausbruch von Herpes 1 Viren hat. Allerdings blieb es auch hier beim Laborversuch.

Mit unterschiedliche Konzentrationen an Süßholzzucker-Extrakt versetzte Vero-Zellen wurden verschieden lange Zeit inkubiert und beobachtet, wie lange eine vorab iniziierte Herpesinfektion bis zum Ausbruch benötigt.

Dabei zeigten sich signifikante Unterschiede in der Wirksamkeit des Süßholzzucker-Extrakts, die stets vom zeitlichen Abstand zwischen Infektion mit dem Herpesvirus und der Behandlung mit dem Extrakt zusammenhingen.

Erfahrungsberichte

Genauso, wie es keinerlei Studien an Menschen zur Wirkung von Lakritze gegen Herpes gibt – weder Studien zu Lippenherpes, noch zu Genitalherpes – so sind auch Erfahrungsberichte so gut wie unauffindbar.

Vorsichtsmaßnahmen

Da die Menge an Lakritze, die theoretisch eingenommen werden müßte, um effektiv gegen Herpesviren vorzugehen, äußerst groß ist, wird dringend davon abgeraten, im Selbstversuch Unmengen an Lakritze zu konsumieren.

Oft gestellte Fragen

Welche Form von Lakritze hilft gegen Herpes am Besten?

Es ist nicht möglich, eine derartige Menge zu konsumieren, die tatsächlich Herpesviren abtöten könnte. Es kann daher mit dem Konsum von Lakritze kein Herpes behandelt werden.

Lakritze in der Schwangerschaft erlaubt?

Vom Konsum von Lakritze in großen Mengen in der Schwangerschaft ist abzuraten, da diese das ungeborene Kind nachhaltig schädigen kann. 1 Studie: Lakritz in der Schwangerschaft schadet der Entwicklung des Kindes @ Ärzteblatt.de .  Da Lakritze den Elektrolythaushalt des Körpers beeinflusst, kann der übermäßige Konsum auch zu Bluthochdruck, Kopfschmerzen oder auch Ödemen führen.

Bei welchen Krankheiten kann Lakritze als Naturheilmittel eingesetzt werden?

Lakritze kann das Immunsystem positiv beeinflussen, sowie Pilze und Bakterien bekämpfen. Sie wird in der traditionellen Chinesischen Medizin zur Hemmung des HRSV Virus eingesetzt.

Referenzen   [ + ]

>