Hilft Ibuprofen gegen Herpes? (Nein!)

By David | Hausmittel gegen Herpes

Ibuprofen ist eine der meist verschriebenen und beliebtesten Arznei gegen Schmerzen, Entzündungen und Fieber. Einige empfehlen das Medikament sogar bei Herpes. In diesem Artikel erfahren Sie, ob diese Empfehlung Sinn macht.

Hilft Ibuprofen gegen Herpes? Ibuprofen ist ein Schmerzmittel. Als solches kann Ibuprofen nichts gegen den Herpes-Virus ausrichten. Allerdings kann Ibuprofen nach Ausbruch einer Herpes-Erkrankung die damit einhergehenden Schmerzen lindern.

Wirkungsbelegende Studien. In dieser Laborstudie wurde die Wirkung von Ibuprofen auf den Herpes-Virus unter Laborbedingungen untersucht. Die Ergebnisse konnten eine solche Wirkung nicht belegen. In einer weiteren Studie wurde gezeigt, dass der Einsatz von nichtsteroidalen Antirheumatika im Gegensatz zu Paracetamol bei einer akuten Herpes-Zoster-Erkrankung zu Hautschäden führen kann.

Erfahrungsberichte. Im Internet finden sich einige Berichte von Herpes-Patienten, die Ibuprofen im Laufe der Erkrankung angewendet haben. Die Betroffenen weisen darauf hin, dass das Ibuprofen nicht der Herpes-Erkrankung selbst entgegenwirkt, wohl aber den damit verbundenen Schmerzen. Erfahrungsbericht 1, Erfahrungsbericht 2.

Anwendung. Ibuprofen kann gegen die mit einer Herpes-Erkrankung einhergehenden Schmerzen eingesetzt werden, nicht gegen die Herpesviren selbst. Im Hausgebrauch wird es in Tablettenform eingenommen. Dabei gilt es die empfohlenen Tagesdosen zu beachten. Eine routinemäßige Anwendungsbeschreibung entfällt hier jedoch – genau wie beim Einsatz von Paracetamol gegen Herpes.

Vorsichtsmaßnahmen. Ibuprofen kann bei übermäßigem Konsum zu Schädigungen im Magen-Darm-Bereich führen. Personen mit Leber- und Nierenschäden sollten ebenfalls auf eine Einnahme verzichten. In jedem Falle ist ein Arzt oder Apotheker auf den Einsatz von Ibuprofen gegen die Schmerzen als Folge eines Herpes Erkrankung zu konsultieren. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken.

 

Bilder: Preston Hunt (me@prestonhunt.com) [GFDL or CC BY 3.0], from Wikimedia Commons

>