16 Herpes-Mythen, die VÖLLIG falsch sind

Herausgeber: chlamydien-frei.de | Geschlechtskrankheiten

Dass Herpes Simplex eine sexuell übertragbare Krankheit ist, wissen heutzutage die meisten Menschen. Was das Virus jedoch genau ist, wie es übertragen wird und wie die Schutzmaßnahmen aussehen können, verstehen nur die wenigsten.

Darum werden wir in dem heutigen Artikel mit den gängigsten Herpes Mythen aufräumen:

1. Man kann Herpes nur durch ungeschützten Geschlechtsverkehr bekommen

Mythos. Ungeschützter Geschlechtsverkehr erhöht das Risiko sich mit dem Herpes Virus zu infizieren. Jedoch können auch durch Lippenstifte, Zahnbürsten oder Zigaretten Viren des Typ 1 übertragen werden.

2. Wenn dein Partner plötzlich Herpes bekommt, hat er dich betrogen

Mythos. Sollte bei deinem Partner eines Tages ein Herpesbläschen auftreten, ist dies kein Zeichen für seine Untreue. Es besteht die Möglichkeit, dass er das Virus bereits unbemerkt seit vielen Jahren in sich trägt.

3. Kondome schützen immer gegen Herpes

Mythos. Kondome bieten keinen hundertprozentigen Schutz gegen Genitalherpes. Teilweise kann das Kondom nicht die gesamte, infizierte Fläche bedecken.

4. Du kannst Herpes nur von Personen mit sichtbarem Geschwür bekommen

Mythos. Der Grund dafür, dass das Herpes Virus weit verbreitetet ist, liegt an der Möglichkeit der asymptomatischen Übertragung ohne sichtbare Bläschen.

5. Lippen- und Genitalherpes ist dasselbe

Mythos. Es gibt zwei unterschiedliche Arten des Herpes Simplex Virus. Bei Typ 1 kommt es insbesondere zu Lippenbläschen und nur in Ausnahmefällen zu Genitalbläschen. Das Gegenteil tritt bei Typ 2 auf. Bei diesem treten die Bläschen hauptsächlich im Genitalbereich und nur selten an den Lippen auf.

6. Herpesbläschen an den Lippen sind nicht dieselben wie beim Genitalherpes

Mythos. 40 Prozent der Genitalherpes Fälle werden durch den Herpes Simplex Virus Typ 1 verursacht. Dieser wird durch Oralsex von den Lippen der infizierten Person in den Intimbereich übertragen, wo er in Folge dessen Genitalherpes verursacht. 1The New Zealand Herpes Foundation, Herpes myths vs. facts

7. Menschen wissen es immer, wenn sie an Genitalherpes leiden

Mythos. 80 Prozent der betroffenen Personen wissen nicht, wenn sie an Herpes Simplex leiden. Grund dafür ist, dass die typischen Herpes Symptome, wie Jucken oder Schmerzen im infizierten Bereich, oftmals überhaupt nicht oder nur in äußerst abgeschwächter Form auftreten.

8. Menschen, die mit Herpes infiziert sind, sind immer ansteckend

Mythos. In den meisten Fällen sind an Herpes leidende Menschen in den symptomlosen Phasen nicht infektiös. Jedoch können die Viren gelegentlich auch von der Haut der Betroffenen übertragen werden, wenn sie keine Krankheitszeichen zeigen.

9. Wenn du an Herpes leidest, solltest du in einer monogamen Langzeitbeziehung immer Kondome benutzen

Mythos. Viele Paare in Langzeitbeziehungen entscheiden sich bewusst auf Kondome zu verzichten – sie akzeptieren die mögliche Virusübertragung. Da die meisten Betroffenen symptomfrei sind, weiß niemand, ob er das Virus bereits in sich trägt. Kommt es zur Übertragung, können die Beschwerden dank Medikamente gut behandelt werden.

10. Wenn du an Genitalherpes leidest, kannst du keinen Oralverkehr mehr haben

Mythos. Da die Übertragung des Herpes vom Genitalbereich zu den Lippen eher ungewöhnlich ist, muss nicht zwingend auf Oralverkehr verzichtet werden. Das Risiko einer Ansteckung ist sehr gering, wenn kein akuter Ausbruch vorliegt. Bei akuten Ausbrüchen mit offenen Bläschen sollte man es allerdings unterlassen, um das Risiko einer Übertragung so gering wie möglich zu halten. Ob man das geringe Risiko aber eingeht, bleibt jedem überlassen.

11. Man ist immer einem Risiko ausgesetzt, wenn man mit Menschen mit Genitalherpes in einem Haus wohnt

Mythos. Der Herpes Virus stirbt, sobald er die Hautzellen des Infizierten verlässt. Somit können Menschen ohne diese Erkrankung bedenkenlos mit Betroffenen zusammen wohnen. Die gemeinschaftliche Nutzung von Einrichtungsgegenständen, wie zum Beispiel Dusche, Toilette und Waschmaschine, sowie des Swimmingpools ist somit möglich. Worauf man aber lieber verzichten sollte ist das Teilen von Besteck, Trinkglas und ähnlichem.

12. Nur Menschen mit häufig wechselnden Sexualpartnern bekommen Herpes

Mythos. Zwei Drittel der Weltbevölkerung unter 50 Jahren tragen den Herpes Virus Typ 1 in sich. Genitalherpes tritt bei einem von sechs Menschen zwischen 14 und 49 auf. Aufgrund dieser hohen Anzahl von Betroffenen ist die Wahrscheinlichkeit groß sich auch ohne Sex mit dem Virus anzustecken.

13. Herpes ist nur während eines Ausbruchs ansteckend

Mythos. Auch ohne das Auftreten von Symptomen besteht immer das Risiko einer Ansteckung. Laut einer Studie übertragen Menschen mit dem Herpes Simplex Virus Typ 2 in ca. zehn Prozent der Fälle den Virus. 84 Prozent davon geschahen, ohne dass der Infizierte jegliche Krankheitszeichen zeigte. 2Elizabeth Tronstein et al. 2011, Genital Shedding of Herpes Simplex Virus Among Symptomatic and Asymptomatic Persons With HSV-2 Infection LINK 

14. Jetzt wo ich Genitalherpes habe, sollte ich nie wieder Sex haben

Mythos. Habe Sex und benutze in asymptomatischen Phasen ein Kondom. Leidest du aber unter Symptomen, Lippen- oder Genitalbläschen vermeide jeglichen sexuellen Kontakt. Das Risiko der Übertragung kann auch generell durch ein virenbekämpfendes Medikament gesenkt werden, hierzu befrage deinen Arzt.

Das Restrisiko einer Übertragung besteht aber immer, auch wenn man keinen akuten Ausbruch hat. Darum sollte man seinen Partner darüber informieren, wenn man infiziert ist. Für die meisten ist eine Infektion beim Partner kein Hindernis für Intimität :-).

15. Genitalherpes kann sich von einem Teil deines Körpers auf einen anderen ausbreiten

Fakt. Die sogenannte Selbstinokulation beschreibt die eigene Übertragung des Virus vom Genitalbereich zu anderen Körperteilen. Meist geschieht dies beim ersten Ausbruch des Virus. Danach ist das Immunsystem gefestigt genug. Berücksichtige normale hygienische Maßnahmen, wie das Händewaschen nach Toilettengängen.

16. Man kann sich Genitalherpes durch einen Toilettensitz einfangen

Mythos. Es gibt für diese Aussage keine nachgewiesenen Fälle. Grund dafür ist, dass der Genitalherpes vertrocknet, sobald er Luft ausgesetzt ist. Selbst bei der Benutzung desselben Toilettensitzes, kann die Krankheit nicht übertragen werden.

17. Aufgrund meines Genitalherpes sollte ich keine Kinder bekommen

Mythos. Rede mit deinem Arzt, wenn du herpesinfiziert und schwanger bist, beziehungsweise planst ein Baby zu bekommen. Die Virenübertragung bei der Geburt ist jedoch ohne akuten Ausbruch äußerst gering. In Ausnahmefällen kann ein Kaiserschnitt zur Risikominimierung in Betracht gezogen werden.

Meist ist es nicht wert sich von negativen Gedanken herunter ziehen zu lassen, da die tatsächlichen Umstände der Herpesinfizierung oftmals weniger schlimm sind als erwartet.

18. Einmal Herpes immer Herpes

Fakt. Es ist leider tatsächlich so, dass man den Herpesvirus nicht mehr aus dem Körper bekommt, sobald man einmal infiziert ist. Gegen den Virus gibt es weder eine Impfung noch andere Medikamente, um ihn vollständig loszuwerden.

Andererseits tragen ungefähr laut Weltgesundheitsorganisation schätzungsweise 67% der Weltbevölkerung unter 50 Jahren den HSV-1 Virus (meist verantwortlich für Lippenherpes) und 11% den HSV-2 (meist verantwortlich für Genitalherpes) in sich. 3Weltgesundheitsorganisation: Herpes simplex virus Key Facts

Die Gute Nachricht ist aber, dass man das Wiederauftreten der Ausbrüche auf ein Minimum reduzieren kann.

Referenzen   [ + ]

>